Erdöl aus Spanien heizt die Besatzung weiter an
613319f136f36_Imrikly

WSRW hat alle Schiffe dokumentiert, die im vergangenen Jahr Erdölprodukte aus spanischen Raffinerien in die besetzte Westsahara transportiert haben.

04. September 2021

Rund eine halbe Million Tonnen Erdölprodukte kamen im Kalenderjahr 2020 in der besetzten Westsahara an. Dies geht aus einer Analyse von Western Sahara Resource Watch (WSRW) hervor.

Den vollständingen Artikel auf Englisch finden Sie hier.

Nachrichten

Neuer Bericht: Wie mit Öl die Besetzung geschmiert wird

Das schwedische Schifffahrtsunternehmen Wisby Tankers AB betreibt einen umstrittenen Handel: es ist führend in der Versorgung der besetzten Westsahara mit Erdöl.

20. Juni 2014

Neuer Bericht: Marokko nutzt grüne Energie, um seine Besatzung ins rechte Licht zu rücken

Im Jahr 2030 könnte die Hälfte der marokkanischen Windenergieproduktion illegal in der besetzten Westsahara erzeugt werden. Dennoch präsentiert sich Marokko als Klassenbester bei der Energiewende.

06. Oktober 2021

Österreichischer Chemieriese lehnt Westsahara-Handel ab

Zwei Monate nach dem Gasexport von einem Terminal in Schweden in die besetzte Westsahara verspricht die dafür verantwortliche österreichische Firma, dass dies nie wieder geschehen wird.

31. Mai 2020

Neuer Bericht: Phosphatexport aus der Westsahara halbiert

Der Export von Phosphatgestein aus der besetzten Westsahara war noch nie geringer als 2019. Dies geht aus dem neuen WSRW-Bericht P for Plunder hervor, der heute veröffentlicht wurde.

29. Mai 2021