Marokko bereitet sich auf illegale Mineralienerkundung vor
60c9b7ff2d3ca_Trenches

Marokko will in der besetzten Westsahara im Rahmen einer Mineralienerkundung auf 2400 Kubikmeter Boden ausheben.

16. Juli 2021

Update, 05.09.2021. Die in diesem Artikel erwähnte Ausschreibung wurde von einer Firma namens Atlas One gewonnen. Dies ist aus diesem ONHYM-Dokument ersichtlich [Download hier].

Die staatliche Behörde für Kohlenwasserstoffe und Bergbau des marokkanischen Königreiches (ONHYM) hat auf seiner Website eine Ausschreibung veröffentlicht, die den Plan einer Mineralienerkundung in der Westsahara enthüllt. 

Die Ausschreibung sieht vor, dass auf 2400 Kubikmeter Boden in Form von 800 Metern Gräben ausgehoben werden, die jeweils 3 Meter tief und einen Meter breit sind. 

Das Trenching ist eine gängige Technik der Mineralienerkundung, bei der in regelmäßigen Abständen - z. B. jeden Meter - Gesteinsproben für geochemische Analysen entnommen werden. Durch das Graben soll frischeres und repräsentativeres Gestein unterhalb der ausgehobenen Sand- und Kiesschicht erreicht werden.

Die Westsahara steht unter illegaler Besatzung durch Marokko, das gemäß dem Völkerrecht kein Recht hat, derartige Explorationsarbeiten durchzuführen. 

ONHYM bezeichnet den Ort der Ausgrabung als "Provinces du Sud" - die "südlichen Provinzen". So bezeichnet Marokko das Territorium, auf das es Ansprüche erhebt; diese werden jedoch von der UN, dem Internationalen Gerichtshof, dem EU-Gerichtshof und der Afrikanische Union zurückgewiesen. 

ONHYM ist dabei selbst Partner des kanadischen Unternehmens Metalex in einem Joint-Venture bei der Mineralerkundung im selben Gebiet der Westsahara. Western Sahara Resource Watch (WSRW) berichtete am Tag zuvor, dass Berichte von Metalex darauf hindeuten, dass das Unternehmen seine Partnerschaft mit ONHYM fortsetzt. WSRW ist sich nicht sicher, ob es einen Zusammenhang zwischen dem in der Ausschreibung beschriebenen Schürfprogramm und der Partnerschaft zwischen ONHYM und Metalex gibt. Laut einer Karte von ONHYM vom Januar 2021 hat ONHYM zwei weitere Projekte im selben Teil der Westsahara [download]. 

Laut den geografischen Angaben im Ausschreibungsdokument werden die Arbeiten in einer der vier "vorgeschlagenen Zonen" im südlichen Teil der besetzten Westsahara, süd-südöstlich von Dakhla, 95 km von Guerguerat entfernt, durchgeführt. ONHYM wird die endgültige Entscheidung darüber treffen, welche Zone genau erkundet werden soll, nachdem die erforderlichen Genehmigungen der marokkanischen Armee eingeholt wurden. 

ONHYM schrieb am 26. Januar 2021 in einer Erklärung [Download hier], dass sich seine "wichtigsten Bergbauexplorationsaktivitäten im Zeitraum 2021-2023 auf die vielversprechendsten Gebiete für Edelmetalle, unedle Metalle und industrielle Gesteine und Mineralien konzentrieren werden, insbesondere in den südlichen Provinzen, im Anti-Atlas, im Hoch-Atlas und Oriental". 

Im Januar 2020 veröffentlichte ONHYM "Werbebroschüren" für die Mineralienerkundung an sechs Standorten in demselben Gebiet. Die Dokumente enthalten eine Zusammenfassung der bisherigen Bohrungen, der geologischen Situation, der Lizenzmöglichkeiten und der Infrastruktur an jedem Ort. Einige beziehen sich auch auf die Luftbildstudie des kanadischen Unternehmens Sander Geophysical, über die WSRW bereits berichtete. Die sechs Standorte werden von ONHYM als "Projekte in der Förderung 2021" bezeichnet.

Die sechs Flugblätter finden Sie hier: 

Twihinate und Lamgala [Download hier], (REE, Nb, FE, U)
Glibat Lafhouda, Drag, Al Farnan [Download hier], (Nb, Ta, REE, U, Fe)
Lahjeyra [Download hier], (REE, Nb, Fe, Mo, Au, V)
Twirga Amwaga [Download hier], (PGA Mineralisierungen)
Chenna [Download hier], (Au, Cu)
Aghracha Awhifrite Awark Lamliyssa [Download hier], (U, REE)

Darüber hinaus hat ONHYM einen Überblick über geochemische Untersuchungen in der Westsahara veröffentlicht [der ONHYM-Link ist nicht mehr aktiv, aber die Datei kann als Cache-Version heruntergeladen werden].

Die Ausschreibungsunterlagen, die am 26. April 2021 unterzeichnet wurden, sind auf der Website des ONHYM zu finden [Download hier].

Aus der veröffentlichen Ausschreibung von ONHYM.
Nachrichten

Marokko schließt Ausschreibung zur Verschärfung der Besatzung ab

Die marokkanische Regierung hat soeben eine Ausschreibung für den Aushub von 4000 Kubikmetern Erdboden im Rahmen der Suche nach Mineralien in der besetzten Westsahara abgeschlossen. 

21. April 2022

Rückkehr von Metalex zeichnet sich ab

Kürzlich bei kanadischen Behörden eingereichte Berichte bestätigen, dass Metalex auf dem Weg ist, wieder in der besetzten Westsahara aktiv zu werden.

13. April 2022

Metalex deutet Wiedereinstieg auf besetztem Territorium an

Nach einer sechsjährigen Unterbrechung der umstrittenen Mineralexploration in der besetzten Westsahara signalisiert das kanadische Unternehmen Bereitschaft für den Abschluss eines neuen Abkommens mit der marokkanischen Regierung.

15. Juli 2021

Blutige Strände: Sand, Salz und Mineralien aus besetztem Territorium

Touristenstrände auf den Kanarischen Inseln bestehen aus Sand aus der besetzten Westsahara. 

21. Juli 2020